Martina Weißflog

Lernen aktiv

Zeitlupenaufnahmen mit der Smartphonekamera

Lehrkraft

t

Herausforderung

Martina Weißflog plant eine Stunde zum Bau der Säugetiere. Ihr ist es besonders wichtig die Verbindung zwischen dem Bau und der Funktion festzuhalten. Martina hat einen Zoobesuch organisiert, sodass die Lernenden beobachten können. Leider fehlt ihr noch die Idee, wie die Beobachtungen gut dokumentiert und ausgewertet werden können.

r

Lösung durch das Tool

Bastian rät Martina die Funktionen der Smartphones zu nutzen, die alle Lernenden dabei haben. Martina entscheidet sich dann die Kamera und dort die Zeitlupenfunktion zu nutzen, sodass Bewegungen gut nachvollzogen werden können. Ihre Lernenden sind beim Zoobesuch begeistert und filmen Zeitlupenaufnahmen vom Laufen und Springen. Eine Lernende nimmt sogar die Bewegung eines Flughundes beim Fressen auf. Martina ist überrascht, wie viele Videos die Lernenden auf Taskcards sammeln und entschließt sich zu einem kleinen Wettbewerb mit Pollunit.

m

Die ersten Schritte

  1. Smartphonekamera öffnen.
  2. Zeitlupenfunktion einstellen.
  3. Video aufnehmen.
  4. In gewünschter Geschwindigkeit abspielen um genau beobachten zu können.

Lernenden

Ziele und Kompetenzen

Die Lernenden ...

  • nutzen das Smartphone zum Erstellen von Zeitlupenaufnahmen.
  • beobachten durch die Zeitlupenaufnahmen genauer.

Tool

Kosten

  • kostenlos

Plattform

  • iOS, Android
w

Sprache

  • Deutsch

Fach

m

Fach

  • fachübergreifend

Didaktisches Bonbon

Die Sammlung von Zeitlupenaufnahmen über einen längeren Zeitraum z.B. über eine Onlinepinnwand wirkt wie eine eigene Zeitlupen-Bibliothek. Solche Sammlungen lassen sich auch für Videos, Fotografien oder Toolopos anlegen.

q

Was man beachten sollte

Gerade bei längeren Zeitlupenaufnahmen z.B. von Wachstumsprozessen von Pflanzen lohnt sich ein Stativ und das anschließen des Smartphones an das Ladekabel.

[erechtshare services="twitter"]